3...2...1...
  • Authentizität & Selbstliebe

    Buchtipps: 8 Bücher, die mein Leben verändert haben

    Buchtipps 2020 - Selbstfindung

    Da ich oft gefragt wurde nach Leseempfehlungen, möchte ich dir heute meine 8 Lieblingsbücher vorstellen, die mein Leben verändert haben und zu denen ich bis heute noch oft greife. Vielleicht kommt das ja gerade gelegen, denn: Wie könnte man die Corona Quarantänezeit besser nutzen, als mit guten Büchern? Vor allem die Nummer 7 kann ich gegen den Corona-Blues empfehlen! [enthält Produktlinks]

    Ich liebe Bücher. Zwar besitze ich auch einen Kindle, aber den nutze ich ehrlich gesagt nur, wenn ich auf Reisen bin, um nicht so viel schleppen zu müssen. Ich mag es einfach so gerne, die Bücher anzufassen, das Papier zu riechen und auch meine Lieblingsstellen anzustreichen beim Lesen, damit man sie immer schnell wiederfindet. Beim Kindle geht das zwar auch, aber für mich verschwinden die gemerkten Stellen dann doch oft irgendwo im Daten-Nirvana. Lustig eigentlich, dass mein eigenes Buch ein E-Book ist 😉

    Die folgenden 8 Bücher haben erst in den letzten 3 Jahren den Weg zu mir gefunden und mir in verschiedenen Lebensbereichen als Inspiration und Orientierung gedient. Was jedes einzelne so besonders für mich macht, das erfahrt ihr nun:

    Buchtipps: 8 Bücher, die mein Leben verändert haben

    Ehrlich gesagt war ich überrascht, dass 6 der 8 Bücher auf Englisch sind; irgendwie lese ich einfach gerne in der Originalsprache. Aber da das natürlich nicht jede/r gerne macht, habe ich dir mal die Deutsche Fassung mitverlinkt. Die Auflistung erfolgt in der Reihenfolge, in der ich sie selbst gelesen habe, angefangen bei Eckart Tolle; aber du kannst natürlich auch bei der Nummer 8 anfangen.

    Buchtipps 2020 - Selbstfindung

     

    1. Für mehr Spiritualität: The Power Of Now (Eckart Tolle)

    Eckart Tolles The Power Of Now (auf Deutsch: Jetzt! Die Kraft der Gegenwart) bekam ich von meinem Freund zum 30. geschenkt; nicht nur deswegen ist es ein unglaublich besonderes Buch für mich, denn es öffnete mir die Türen für meine spirituelle Entwicklung. Ich lernte über den „pain-body“, mein „Ego“ und die Illusion von Zeit. Was für eine faszinierende neue Welt und Perspektive auf die Probleme des Lebens sich mir dadurch erschloss! Das Nachfolgewerk A New Earth ist auch gut – aber nicht ganz so gut. Ein Zitat aus The Power Of Now:

    There is no salvation in time. You cannot be free in the future. Presence is the key to freedom, so you can only be free now.

    2. Für mehr Kreativität: Big Magic – Creative Living Beyond Fear (Elizabeth Gilbert)

    Big Magic: Creative Living Without Fear ist ein Nachfolger des Kassenschlagers Eat, Pray, Love, den ich persönlich etwas flach fand. In Big Magic (auf Deutsch: Big Magic: Nimm dein Leben in die Hand und es wird dir gelingen) dreht sich alles um Kreativität – darum, was Kreativität ist und wie man sie zu neuem Leben erweckt, wenn sie aufgrund von zu viel Erwachsensein eingeschlafen ist. Als sensibler und kreativer Mensch, der seine weiche Seite lange unterdrückt hat, habe ich viel Wahrheit und Inspiration darin gefunden, auch in Bezug auf Mut, Authentizität und Lebensfreude. Ein Zitat daraus:

    If I am not actively creating something, then I am probably actively destroying something (myself, a relationship, or my own peace of mind).

    3. Für mehr Female Empowerment: WE (Gillian Anderson / Jennifer Nadel)

    WE – A Manifesto For Women Everywhere, (auf Deutsch: WE: Ein Manifest für Frauen, die mehr vom Leben wollen) habe ich beim Stöbern in einer Buchhandlung gefunden, es zog mich irgendwie magisch an. Es beinhaltet 9 Prinzipien für ein besseres, gemeinschaftlicheres, weiblicheres Leben – mit praktischen Übungen für mehr Achtsamkeit und Selbstliebe, inspirierenden Quotes und persönlichen Geschichten der beiden Autorinnen, die das Ganze sehr nah und greifbar machen. Und mit 4,49€ für die Originalfassung ein echtes Schnäppchen! Aus dem Intro:

    WE […] asks each of us, one woman at a time, to be the change and take the journey from me to WE.

    4. Für mehr Lauffreude: Born To Run (Christopher McDougall)

    Wenn du nur im Entferntesten gerne laufen gehst, wirst du dieses Buch verschlingen! So ging es mir jedenfalls. Born to Run hat letzten Winter meine Freude am Laufen nach meiner Amenorrhö Sportpause wieder neu entfacht. Worum es geht? Immer wieder war der Autor und ehemalige Men’s Health Redakteur von Verletzungen beim Laufen geplagt, seine Odyssee mit Schmerzen, teuren Spezialeinlagen und Kortisonspritzen nahm kein Ende. Ein Arzt attestierte ihm gar:

    Sie sind einfach nicht zum Laufen gemacht.

    Doch dann begibt sich Christopher McDougall auf die Spuren der Tarahumara, einem indigenen Volk aus Mexiko, das bekannt ist für seine exzellenten Laufqualitäten und lernt: Wir alle sind zum Laufen geboren. Wundere dich nicht, wenn du danach Bock auf einen Ultramarathon hast – in Sandalen 😉

    5. Für mehr Gelassenheit: The Subtle Art Of Not Giving A Fuck (Mark Manson)

    Mich kriegt man ja immer mit Humor. Deswegen lieeebe ich Mark Manson, denn er ist nicht nur lustig, sondern trifft für mich auch oft den Nagel auf den Kopf! Schon seit Jahren verfolge ich seinen Blog, der mit Dating-Tipps startete und irgendwann zum Lebensratgeber wurde. Wie es schon der Titel vermuten lässt, nimmt der Autor kein Blatt vor den Mund. Er kritisiert den „positive and happy self-help stuff“ und zeigt mit interessanten Geschichten bekannter Persönlichkeiten, eigenen Erfahrungen und Insights aus der Psychologie eine neue, sehr erfrischende Perspektive aufs Leben auf. Überschriften in The Subtle Art Of Not Giving A Fuck (auf Deutsch: Die subtile Kunst des darauf Scheißens) heißen zum Beispiel „Kill yourself“, „Emotions are overrated“ oder „Happiness is  a problem“. Würde ich unbedingt auf Englisch lesen wenn möglich, da sonst wahrscheinlich viel Wortwitz verloren geht.

    I say don’t find yourself. I say never know who you are. Because that’s what keeps you from striving and discovering.

    6. Für mehr Demut: The Universe Has Your Back (Gabby Bernstein)

    Gabby Bernstein, eine ehemalige PR-Beraterin turned Kundalini Yogalehrerin und „Spirit Junkie“, habe ich über ein YouTube Video entdeckt, das ich auch gerne empfehle. Ihr Buch The Universe Has Your Back (auf Deutsch: Das Universum steht hinter dir: Wie wir Angst in Vertrauen verwandeln) enthält für mich wahnsinnig viel wertvolles Wissen darüber, wie man seine Angst und Kontrolle loslassen und stattdessen sein Leben auf Basis von Liebe und Vertrauen aufbauen kann. Verletzlich, spirituell, aber trotzdem sexy.

    We are not responsible for what our eyes are seeing. We are responsible for how we perceive that we are seeing.

    7. Für mehr vom Leben: How To Stop Worrying And Start Living (Dale Carnegie)

    Die erste Ausgabe des Ratgebers How to stop worrying and start living erschien im Jahr 1948 und hat sich über die Jahre zu einem echten Klassiker gemausert, der bis heute aktuell ist. Ich mochte besonders die vielen Beispiele und Praxis-Tipps, die man direkt in sein Leben integrieren kann. Die Deutsche Version heißt Sorge dich nicht – lebe! und klingt nicht nur kitschig, sondern sieht auch noch so aus – lass‘ dich davon bitte nicht abschrecken. Ein Amazon-Kunde schreibt gar:

    Dieses Buch ist Medizin und hat mir über die Jahre so einige Pillen und wohl auch Arztbesuche erspart.

    8. Für mehr Rückgrat: Tausend Zeilen Lüge (Juan Moreno)

    Tausend Zeilen Lüge habe ich erst vor kurzem gelesen, beziehungsweise: verschlungen. Es beschreibt den Spiegel Skandal um die zahlreichen erfundenen Artikel des gefeierten Journalisten Claas Relotius. Besonders beeindruckt hat mich dabei, dass der Journalist Juan Moreno seine Werte und seine Verpflichtung der Wahrheit gegenüber höher bewertet hat, als sein persönliches Schicksal. Wie ein Krimi, nur in echt.

    Die Wirklichkeit strahlt für den Reporter, der sie beschreiben soll, nur selten. Sie macht es ihm schwer.

     

    Ich hoffe meine Tipps haben dir gefallen! Eines möchte ich natürlich noch als Nummer 9 empfehlen: Mein eigenes E-Book 🙂
    Und da ich immer auf der Suche nach neuem Lesefutter bin interessieren mich natürlich auch deine Empfehlungen: Welche sind deine Lieblingsbücher, die dich geprägt haben? Verrate es mir gerne in den Kommentaren!

    Lass‘ es dir gut gehen!

    Eure Insa

    Buchtipps 2020 - Selbstfindung

  • Weiterlesen

    Keine Kommentare

    Leave a Reply